loading page image

Historie

Das Ingenieurbüro Mohn ist eine Institution im Bauwesen in Schleswig-Holstein. 1960 von Herrn Dipl.-Ing. Hubertus Mohn (* 28.09.1925 † 06.06.2017) gegründet, besteht das Büro seit nunmehr über 57 Jahren als inhabergeführtes Familienunternehmen. Das Traditionsunternehmen hat seine Handschrift im ganzen Bundesland vor allem bei Infrastrukturbauten und öffentlichen Gebäuden hinterlassen. An erster Stelle stehen dabei Brückenbauwerke, Hafenbauwerke und Küstenschutzwerke.

In den 1960-er Jahren saß das Büro im zentral gelegenen Jacobsenhaus am Alten Markt in Kiel. Ab Anfang der 1970-er Jahre bis Mitte der 1990-er Jahre wirkte das Unternehmen von seinem Standort am Arndtplatz im Kieler Bezirk Schreventeich aus. 1996 baute die Familie Mohn ein neues Bürohaus in Melsdorf vor den Toren der Landeshauptstadt, wo bis heute der Firmensitz angesiedelt ist.

Hubertus Mohn, der an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen studiert hatte, machte sich 1960 nach Stationen bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und der Leitung des technischen Büros einer renommierten Wasserbaufirma in Kiel selbständig. In den 1960-er Jahren bestimmten Planungen von Straßenbrücken, Straßen, Hafenanlagen und Küstenschutzmaßnahmen sowie Tragwerksplanungen bedeutender Hochbauten das Geschehen. Seinerzeit wurden vom Büro auch die Vermessungsarbeiten noch selbst durchgeführt. Da Straßenplanung und Vermessung immer spezialisierter wurden, konzentrierten wir uns im nächsten Jahrzehnt auf die Objektplanung von Ingenieurbauwerken und die Tragwerksplanung. Ab 1971 bis 1995 war Hubertus Mohn auch Prüfingenieur für Baustatik für die Fachrichtungen Massivbau, Metallbau und Holzbau. Diese Funktion ging 1995 nahtlos zu Rainer Mohn über, der – jetzt heißt es Prüfingenieur für Standsicherheit – diese Funktion heute noch ausübt. Auch Stefan Mohn ist heute Prüfingenieur für Standsicherheit aller drei Fachrichtungen, er sitzt in Rendsburg.

Hubertus Mohn führte das Ingenieurbüro bis 1988 als Einzelunternehmer, dann ging es in die noch heute bestehende Ingenieurbüro Mohn GmbH – Beratende Ingenieure über. Mit-Gesellschafter und Geschäftsführer wurden aus der nächsten Generation die Bauingenieure Dipl.-Ing. Rainer Mohn und Dipl.-Ing. Andreas Mohn. Später wurden noch die Geschwister Dipl.-Ing. Beate Mohn und Dipl.-Ing. Stefan Mohn Mit-Gesellschafter, so dass das Unternehmen heute in der Hand von vier Geschwistern liegt.

1995 wurde das Ingenieurbüro Dr. Reimann in Husum mit sämtlichen Mitarbeitern übernommen – der Prüfingenieur Herr Dr. Reimann übergab uns das Büro aus Altersgründen. Dieser Bürostandort wird bis heute in unserem Unternehmen als Büro Husum fortgeführt. Die Historie des Ingenieurbüros Dr. Reimann in Husum reicht sogar bis in die frühe Nachkriegszeit zurück. Leiter des Büros Husum ist seit 1995 der alleinvertretungsberechtigte Prokurist Dr.-Ing. Daniel Schade.

Das Ingenieurbüro Mohn verstand sich immer als offen für neue Aufgaben auch auf Randgebieten des Bauingenieurwesens. Wir legen Wert darauf, dass wir als Ingenieure grundlegend und generalistisch ausgebildet sind und immer auch über den Tellerrand hinausblicken. Dadurch fällt es uns beispielsweise leichter, Bauwerke mit wesentlichem Anteil an Maschinentechnik und Elektrotechnik wie Schleusen, Verschlussorgane und bewegliche Brücken oder auch Bauwerke mit schiffbaulichen Eigenschaften, wie schwimmende Anleger erfolgreich zu planen. Ein anderer Rand des Bauwesens, mit dem wir immer wieder Berührung finden, ist das Umweltschutzwesen. Auch hier tun wir uns durch unsere Erfahrung, Vorbildung und unsere Offenheit gegenüber den anderen Fakultäten leichter als manch anderer. Das spezielle Know-How in den Kompetenzfeldern ist darüber hinaus selbstverständlich vorhanden.

Die nächste Generation bereitet sich bereits im Bauingenieurwesen für die Aufgaben der Zukunft vor. So wie es aussieht, werden uns die Infrastrukturprojekte wohl in den nächsten Jahrzehnten nicht ausgehen.